Freitag, 8. Februar 2013

No news are good news :)

Rückblick: (30.01.13)

Tag 150/299: Heute ist genau die Hälfte rum. Extrem komisches Gefühl. Irgendwie fängt doch gerade alles erst an. Fühlt sich wahrscheinlich so an, weil ich gerade erst wieder die Familie gewechselt habe und endlich das Gefühl habe angekommen zu sein. Und weil ich Englisch bis auf einzelne Wörter komplett abgelegt habe, es läuft alles auf Türkisch. Und weil ich endlich Freunde habe und die mich mitnehmen, mich "an die Hand nehmen und mir Istanbul zeigen". So wortwörtlich natürlich nicht, aber im übertragenen Sinne :)
Andererseits habe ich auch schon irre viel erlebt und gesehen. Man sollte meinen, so viel kann man in 5 Monaten gar nicht schaffen. Ich finde es wird Zeit für einen kleinen Rückblick:

August (Deutschland)
Zwei superwunderschöne Abschiedspartys, haufenweise "Auf Wiedersehen!"'s und wie sich mit der Zeit herausstellt leider auch einige "Lebe wohl"'s.
Packen, Aufregung, die letzte Zeit genießen, alles noch einmal machen bevor es ein Jahr weit weg geht.

September
Abschied von der Familie mit ein paar Tränchen,  Abflug, Ankunft in Izmir, die Mitstreiter für die nächsten 10 Monate kennenlernen, zur Gastfamilie, Geburtstag, der erste Schultag, viele erste Male, zB. das erste türkische Bier, der erste türkische Döner, die erste türkische Shisha, das erste Mal nach dem Weg fragen müssen, usw. 

Oktober
Und plötzlich ist man schon einen ganzen Monat in der Türkei, länger als ich vorher je von zu Hause weg war. Der Sprachkurs fängt an, ich treffe mich zum ersten Mal mit türkischen Freundinnen, esse Opferfleisch am Kurban Bayram und sehe das Feuerwerk über der Bosporusbrücke von einem Schiff aus am Cumhuriyet Bayram.

November
Wunderschönes türkisches Herbstwetter und trotzdem bin ich immer mal ein bisschen erkältet gewesen, Platz 2 beim Kros-Rennen, Ausflüge nach Ankara und Çamlıca, ein Busfahrer, der Deutsch spricht, Kino mit Untertitel, das erste Heimweh und eine Klassenarbeit in Deutsch als Fremdsprache.

Dezember
Gastfamilienwechsel 1, Schnee in der Türkei, das erste Drittel ist rum, Weihnachten  über Skype, ein "Silvesterbaum" und Silvester ohne Feuerwerk, dafür mit Schule, Victorias Secret im Fernsehen, Geschenken und um 2 Uhr schlafen gehen.

Januar 2013
Einsamkeit, Heimweh, ungewöhnliches Essen, nochmal Schnee, Wechsel zu Gastfamilie 3,  Ferien, viel Zeit mit Freunden und das Midterm-Seminar in Ankara. Die Hälfte meines Austauschjahres ist rum.

Februar
Dieser Monat hat ja gerade erst angefangen. Trotzdem ist schon eine Menge passiert: Ich bin jeden Tag unterwegs gewesen, mit Familie oder Freunden und habe es nichtmal geschafft Blog zu schreiben. Auf dem Foto sind übrigens rechts meine Gastschwester und in der Mitte eine Freundin von ihr.


Midterm-Seminar Ankara: (28.01.-31.01.13)

Zur Hälfte des Austauschjahres war es wiedermal Zeit für ein YFU-Seminar. Am Montag, dem 28.01.13 haben wir uns also um 6 in der Früh auf den Weg nach Ankara ins Midi-Hotel gemacht. Dort haben wir zum ersten Mal seit 5 Monaten alle anderen wiedergesehen und hatten uns eine Menge zu erzählen. Es war suuper schön und wir sind als Gruppe noch ein bisschen mehr zusammengewachsen. Wir sind irgendwie wie eine große Familie. Das ist ein tolles Gefühl :) ♥
Natürlich stand auch ein bisschen Arbeit an. Wir haben verschiedene Workshops über die letzten 5 und über die kommenden 5 Monate gemacht und versucht Lösungen für vorhandene Probleme zu finden. Viel mehr hat es jedoch gebracht sich mit den anderen austauschen zu können. Am letzten Tag haben wir ein bisschen Sightseeing in Ankara gemacht. Wir waren in Anıtkabir (Atatürks Grabstätte), auf Atakule (einem Aussichtsturm) und beim Ankara Castle. Es gibt total viele wunderschöne Fotos und ich versuch mal ein paar Gute rauszupicken:

Atakule :)

Sönke mal mit Atatürkblick (Anıtkabir)



"Benimle evlenir misin? - Willst du mich heiraten?" Ankara Castle, soo süß :)

Ankara Castle

Beeindruckende Aussicht ohne Geländer, in Deutschland gäbe es sowas nicht :D 

Unser letzter Halt der Sightseeing-Tour war das YFU-Büro, wo es diese schöne Karte an der Wand gab :)

No news are good news:

Jetzt noch kurz zur letzten Zeit. Man hört immer wieder Austauschschüler berichten, dass die zweite Hälfte des Austauschjahres besser wird als die erste. Ich scheine das Paradebeispiel dafür zu sein. Seit die Ferien hier angefangen haben, habe ich immer was zu tun. Ich hatte meinen Computer tagelang nichtmal an. Deshalb hab ich mich auch so lange nicht gemeldet. Tut mir Leid für alle, die regelmäßig geguckt haben und es gab nie einen neuen Beitrag. Ich bin nun mehr oder weniger Mitglied in einer Band (mit meiner Querflöte :D) und war dort die letzten Tage meist von morgens bis abends. Außerdem habe ich ein super Verhältnis zu meiner neuen Gastfamilie und versuche viel Zeit mit ihnen zu verbringen. Dann war ich in letzter Zeit auch mit meinen Freundinnen viel unterwegs und einen Tag mit Karo und Sönke shoppen. Wenn die Ferien vorbei sind melde ich mich bestimmt wieder etwas regelmäßiger. Und die Ferien sind auch leider Montag schon wieder vorbei. Aber wenn ich mich nicht melde, dann heißt das normalerweise, dass es mir gut geht! :)

Mein Blog ist übrigens bei einem Wettbewerb nominiert und wenn ihr möchtet würde ich mich freuen, wenn ihr für meinen Blog abstimmen würdet: Vote your favorite IX13 blog (Wie man abstimmt: auf den Button "Vote for this Blog klicken und auf der Seite, die sich dann öffnet aus der alphabetischen Liste meinen Blog auswählen, wenn ihr mögt. Auf der Seite heißt er übrigens Terkei fur Anfaenger :D)

Kommentare:

  1. Schön zu wissen, dass es Dir so gutgeht, dass Du ein bisschen internetfrei machen kannst. Geniesse die Zeit :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht nur, dass ich internetfrei machen "kann", ich komm gar nicht an den Rechner :D Keine Zeit :) mir gehts super im Moment :) Grüße in die Heimat! :*

      Löschen